1887

Patienteneinbeziehung zur Förderung der Patientensicherheit

Das Warum, Was und Wie der Patienteneinbeziehung zur Förderung der Patientensicherheit

Die Ansichten von Patient*innen und Bürger*innen und ihr aktives Engagement sind entscheidend, um die Sicherheit und Personenzentriertheit der Gesundheitssysteme zu steigern. Auch im Hinblick auf die gemeinsame Konzeption der Gesundheitsdienstleistungen und Realisierung guter Gesundheitsergebnisse sowie den Aufbau von Vertrauen in die Gesundheitssysteme sind sie ein wesentlicher Faktor. Patient*innen, Familien, Versorgende und Bürger*innen können zur Verbesserung der Patientensicherheit auf allen Ebenen der Gesundheitssysteme beitragen: von der klinischen, lokalen, institutionellen Ebene (z. B. Krankenhaus, Pflegeheim) über die Gemeinschaftsebene (z. B. Primärversorgung, häusliche Pflege) bis zur nationalen Ebene. Der vorliegende Bericht, der sechste in der Reihe zur Ökonomie der Patientensicherheit, erfasst 1. die wirtschaftlichen Auswirkungen der Patienteneinbeziehung zur Förderung der Patientensicherheit, 2. die Ergebnisse einer Pilot-Datensammlung zur Messung von Sicherheitserfahrungen aus Patientensicht und 3. den Status der diesbezüglichen Initiativen in 21 Ländern, die an einer Snapshot-Umfrage teilgenommen haben. Darüber hinaus enthält er Empfehlungen zur Förderung einer stärkeren Patienteneinbeziehung in die Patientensicherheit.

German Also available in: English

This is a required field
Please enter a valid email address
Approval was a Success
Invalid data
An Error Occurred
Approval was partially successful, following selected items could not be processed due to error