2001 OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2001/2

Der OECD-Wirtschaftsausblick analysiert zweimal jährlich die großen Trends, die die nächsten zwei Jahre prägen werden, und untersucht eingehend, welche wirtschaftspolitischen Maßnahmen in den einzelnen Mitgliedstaaten zur Förderung eines hohen, nachhaltigen Wirtschaftswachstums erforderlich sind. Darüber hinaus werden auch die jüngsten Maßnahmen und die künftige Entwicklung in wichtigen Nicht-OECD-Volkswirtschaften in Ostasien, Mittel- und Osteuropa, namentlich Russland, sowie in Südamerika gründlich untersucht und bewertet.

Sonderkapitel zu folgenden Themen:

-Welches Niveau an Investitionen und Ersparnis ist für ein nachhaltiges Wachstum in den OECD-Ländern notwendig, und welche Konsequenzen ergeben sich daraus auf kurze Sicht? Inwieweit sind angesichts der in einigen Ländern großen Ungleichgewichte zwischen Ersparnis und Investitionen Anpassungen erforderlich, und wie werden diese zustande kommen?  Was bedeutet dies insbesondere für die Wechselkurse?

-Trägt die Produktmarktliberalisierung zur Erhöhung des Beschäftigungsniveaus bei? Welches sind die wahrscheinlichen Effekte einer solchen Liberalisierung auf die Beschäftigungssicherheit und die Streuung der Arbeitsverdienste? Wirken sich Arbeitsmarktreformen auf die Wachstums- und Innovationsstrategien der Unternehmen aus?

-Gibt es hinreichend Anreize für junge und ältere Menschen, in die weiterführende Bildung und Ausbildung zu investieren? Welchen Nutzen hat es für die Unternehmen, innerbetriebliche Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten? Was bedeuten öffentliche Ausgaben für das Hochschulwesen im Hinblick auf die soziale Gerechtigkeit?

-Welche Folgen hat die Politik der Agrarstützung für Handel und Umwelt? Hat diese Politik effektiv zur Erhöhung der landwirtschaftlichen Einkommen beigetragen? Bedarf es weiterer Reformen in diesem Bereich?

German French, English