1887

2014 OECD-Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2014/2

image of OECD-Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2014/2

Im OECD-Wirtschaftsausblick analysiert die OECD zweimal jährlich die wichtigsten wirtschaftlichen Trends und die Aussichten für die kommenden zwei Jahre. Der Wirtschaftsausblick liefert einen in sich stimmigen Satz von Projektionen zu gesamtwirtschaftlicher Produktion, Beschäftigung, Preisentwicklung, Haushaltssalden und Leistungsbilanzen.

Diese Analysen und Projektionen erstrecken sich auf alle OECD-Mitgliedsländer sowie ausgewählte Nichtmitgliedsländer. Die vorliegende Ausgabe enthält eine allgemeine Beurteilung der Wirtschaftslage, Kapitel zur Entwicklung in den einzelnen Ländern sowie einen umfassenden Statistischen Anhang.

German French, English

.

Türkei

Das Wachstum hat 2014 an Schwung verloren. Die Maßnahmen, die ergriffen wurden, um die Inlandsnachfrage angesichts eines großen Leistungsbilanzdefizits, zunehmender Volatilität im Kapitalverkehr und politischer Unsicherheiten zu bremsen, führten zu einer drastischen Verlangsamung des Konsums der privaten Haushalte und der Investitionen. Dies wurde bis zu einem gewissen Grad durch eine Belebung der Exporte ausgeglichen. Es ist davon auszugehen, dass die Exporte im Kontext erheblicher geopolitischer Spannungen in der Region und der schleppenden Erholung in Europa gedämpft sein werden, und das BIP-Wachstum dürfte mit 3¼% im Jahr 2015 und 4% im Jahr 2016 für türkische Verhältnisse relativ schwach ausfallen. Das Leistungsbilanzdefizit wird voraussichtlich bei über 5% des BIP verharren, und ein hoher Refinanzierungsbedarf für kurzfristige Auslandsverbindlichkeiten macht die Türkei anfällig gegenüber Stimmungsumschwüngen bei den internationalen Anlegern.

German French, English

This is a required field
Please enter a valid email address
Approval was a Success
Invalid data
An Error Occurred
Approval was partially successful, following selected items could not be processed due to error