OECD/G20 Projekt Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung

German
ISSN: 
2517-9470 (online)
ISSN: 
2517-9462 (print)
http://dx.doi.org/10.1787/25179470
Hide / Show Abstract

Die Bekämpfung von Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung (Base Erosion and Profit Shifting – BEPS) ist Staaten weltweit ein zentrales Anliegen. 2013 verabschiedeten die OECD- und G20-Staaten in gleichberechtigter Zusammenarbeit einen 15-Punkte-Aktionsplan gegen Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung. Zusätzlich zur Sicherung der Steuereinnahmen durch eine an Wirtschaftstätigkeit und Wertschöpfung ausgerichtete Besteuerung besteht das Ziel des BEPS-Projekts von OECD und G20 darin, einheitliche und konsensbasierte internationale Steuervorschriften zur Bekämpfung von Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung zu schaffen, um das Steuersubstrat zu schützen und den Steuerpflichtigen zugleich mehr Rechts- und Planungssicherheit zu bieten. In 2016 haben die OECD und die G20 einen inklusiven Rahmen für BEPS eingerichtet, um es interessierten Ländern und Gebieten zu ermöglichen mit OECD- und G20-Mitgliedern zusammenzuarbeiten, Standards für BEPS-bezogene Themen zu entwickeln und die Umsetzung des gesamten BEPS-Pakets zu überprüfen und zu überwachen. Über 100 Länder und Gebiete haben sich dem inklusiven Rahmen angeschlossen.

Also available in English, French, Spanish
 
Gewährleistung der Übereinstimmung zwischen Verrechnungspreisergebnissen und Wertschöpfung

Gewährleistung der Übereinstimmung zwischen Verrechnungspreisergebnissen und Wertschöpfung

Aktionspunkte 8-10: Abschlussbericht 2015 You or your institution have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/2315355e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/taxation/gewahrleistung-der-ubereinstimmung-zwischen-verrechnungspreisergebnissen-und-wertschopfung_9789264274297-de
  • READ
Author(s):
OECD
05 May 2017
Pages:
220
ISBN:
9789264274297 (PDF) ;9789264274280(print)
http://dx.doi.org/10.1787/9789264274297-de

Hide / Show Abstract

Der vorliegende Bericht enthält Änderungen der OECD-Verrechnungspreisleitlinien, die die Übereinstimmung der Verrechnungspreise mit der Wertschöpfung gewährleisten sollen. Diese Änderungen betreffen die folgenden wichtigen Themen: Verrechnungspreisfragen im Zusammenhang mit Geschäftsvorfällen, bei denen es um immaterielle Wert geht; vertragliche Vereinbarungen, einschließlich vertraglicher Aufteilungen der Risiken und entsprechenden Gewinne, die nicht mit den tatsächlich wahrgenommenen Tätigkeiten im Einklang stehen; die Höhe der Rendite von Finanzierungen kapitalstarker Mitglieder eines multinationalen Konzerns, wenn diese Rendite nicht mit dem Umfang der von der Finanzierungsgesellschaft wahrgenommenen Tätigkeiten übereinstimmt; sonstige Risikobereiche. Der Bericht erläutert zudem Folgearbeiten, die hinsichtlich der geschäftsvorfallbezogenen Gewinnaufteilungsmethode durchgeführt werden und die in detaillierten Leitlinien dazu münden sollen, wie diese Methode sachgerecht angewandt werden kann, um die Verrechnungspreise stärker an der Wertschöpfung auszurichten.

Also available in English, French, Spanish
loader image
 
Visit the OECD web site