Die OECD in Zahlen und Fakten 2010
Cacher / Voir l'abstract

Die OECD in Zahlen und Fakten 2010

Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft

Die OECD in Zahlen und Fakten 2010 ist die sechste Ausgabe des umfassenden, dynamischen statistischen Jahrbuchs der OECD mit über 100 Indikatoren zu einem breiten Spektrum von Themen: Bevölkerung, Wirtschaft und Produktion, Handel und Investitionen, Energie, Erwerbsbevölkerung, Information und Kommunikation, öffentliche Finanzen, Innovation, Umwelt, Entwicklungszusammenarbeit, Landwirtschaft, Besteuerung, Bildung, Gesundheit und Lebensqualität.   Das Sonderkapitel der Ausgabe 2010 ist dem Thema Die Krise und die Zeit danach gewidmet.

Aufgezeigt werden Daten für alle OECD-Mitgliedsländer, ergänzt durch regionale Gesamtwerte, sowie Daten für ausgewählte Nicht-OECD-Volkswirtschaften. Für jeden
Cliquez pour accéder: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/9789264087552-de/00/01/index.html
  • WEB
Date de publication :
15 nov 2010
DOI :
10.1787/9789264087552-de
 
Chapitre
 

Umrechnungssätze You or your institution have access to this content

Allemand
Cliquez pour accéder: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/3010065ec034.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/finance-and-investment/die-oecd-in-zahlen-und-fakten-2010/umrechnungssatze_9789264087552-34-de
  • LIRE
Auteur(s):
OCDE
Pages :
96–99
DOI :
10.1787/9789264087552-34-de

Cacher / Voir l'abstract

Um das reale BIP eines gegebenen Landes über mehrere Jahre zu vergleichen, müssen alle durch Preisveränderungen bedingten Fluktuationen ausgeschlossen werden. Ebenso ist es für einen Vergleich der realen BIP-Werte einer Ländergruppe zu einem gegebenen Zeitpunkt notwendig, alle Unterschiede zwischen den länderspezifischen BIP auszuschalten, die auf Differenzen im Preisniveau zurückgehen. Preisindizes werden verwendet, um die Effekte von Preisveränderungen in einem bestimmten Land im Zeitverlauf zu beseitigen; Kaufkraftparitäten (KKP) werden eingesetzt, um die Effekte der unterschiedlichen Preisniveaus innerhalb einer Ländergruppe zu einem gegebenen Zeitpunkt zu eliminieren.