PISA 2012 Ergebnisse: Exzellenz durch Chancengerechtigkeit (Band II)
Hide / Show Abstract

PISA 2012 Ergebnisse: Exzellenz durch Chancengerechtigkeit (Band II)

Allen Schülerinnen und Schülern die Voraussetzungen zum Erfolg sichern

Dieser zweite Band der Berichtsreihe PISA 2012 Ergebnisse definiert und misst die Chancengerechtigkeit in der Bildung und analysiert, wie sie sich von PISA 2003 bis PISA 2012 in den verschiedenen Ländern entwickelt hat. Er untersucht den Zusammenhang zwischen den Leistungen und dem sozioökonomischen Hintergrund der Schüler und beschreibt, inwieweit andere individuelle Schülermerkmale, wie ein eventueller Migrationshintergrund oder die Familienstruktur, sowie Schulmerkmale, wie z.B. der Schulstandort, mit dem sozioökonomischen Status und der Leistung in Zusammenhang stehen. Der Band zeigt darüber hinaus, dass zwischen den einzelnen Ländern Unterschiede in Bezug darauf bestehen, wie gerecht die Ressourcen und Lernmöglichkeiten auf Schulen mit unterschiedlichem sozioökonomischem Profil verteilt sind. Zudem enthält der Band Fallstudien, in denen die Politikreformen von Ländern, die ihre Ergebnisse im Verlauf ihrer Teilnahme an PISA verbessert haben, untersucht werden.

Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/9813055e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/education/pisa-2012-ergebnisse-exzellenz-durch-chancengerechtigkeit-band-ii_9789264207486-de
  • READ
 
Chapter
 

Chancengerechtigkeit bei den Lernmöglichkeiten und der Ressourcenverteilung You do not have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/9813055ec009.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/education/pisa-2012-ergebnisse-exzellenz-durch-chancengerechtigkeit-band-ii/chancengerechtigkeit-bei-den-lernmoglichkeiten-und-der-ressourcenverteilung_9789264207486-9-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

In diesem Kapitel wird das Konzept der Bildungsgerechtigkeit im Hinblick darauf untersucht, wie es mit der Häufigkeit, mit der Schülerinnen und Schüler im Unterricht mit bestimmten Mathematikaufgaben in Kontakt kommen, der Qualität und der Anzahl der Lehrkräfte, der Schuldisziplin und der Teilnahme an vorschulischer Bildung zusammenhängt. Es wird der enge Zusammenhang analysiert, der zwischen diesen Ressourcen, dem sozioökonomischen Hintergrund und den Mathematikleistungen besteht.

Also available in English, French
 
Visit the OECD web site