Bildung auf einen Blick

Centre for Educational Research and Innovation

German
Frequency
Annual
ISSN: 
1999-1509 (online)
ISSN: 
1995-4093 (print)
http://dx.doi.org/10.1787/19991509
Hide / Show Abstract

Die jährlich erscheinende OECD-Publikation Bildung auf einen Blick zeigt für OECD- und andere Länder auf, wer an Bildung teilnimmt, was für Bildung ausgegeben wird, wie die Bildungssysteme funktionieren und welche Ergebnisse erzielt werden. Letzteres wird an einem breiten Spektrum von Indikatoren gemessen, das von Vergleichen der Schülerleistungen in wichtigen Kompetenzbereichen bis zu den Auswirkungen der Bildung auf Verdienstniveau und Beschäftigungschancen reicht. Die Publikation enthält zudem StatLinks, die den Leser zu den entsprechenden Hintergrunddaten im Excel-Format führen.

Also available in English, French, Spanish
 
Bildung auf einen Blick 2011: OECD-Indikatoren

Bildung auf einen Blick 2011: OECD-Indikatoren You or your institution have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/9611045e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/education/bildung-auf-einen-blick-2011-oecd-indikatoren_eag-2011-de
  • READ
Author(s):
OECD
13 Sep 2011
Pages:
612
ISBN:
9783763948932 (PDF) ;9783763948925(print)
http://dx.doi.org/10.1787/eag-2011-de

Hide / Show Abstract

In allen OECD-Ländern kämpfen Regierungen mit schrumpfenden öffentlichen Haushalten während sie nach politischen Ansätzen und Maßnahmen suchen, um das Bildungswesen effektiver zu gestalten und der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden.

Die Ausgabe des Jahres 2011 von Bildung auf einen Blick – OECD-Indikatoren ermöglicht jedem Land, sein eigenes Bildungssystem im Vergleich zu anderen Ländern zu betrachten. Sie bietet ein umfangreiches Spektrum an Indikatoren zur Leistungsfähigkeit der einzelnen Bildungssysteme, die auf dem Konsens der Fachwelt beruhen, wie der gegenwärtige Stand der Bildung im internationalen Vergleich zu bewerten ist.

Die Indikatoren zeigen, wer an Bildung teilnimmt, was für Bildung ausgegeben wird und wie die einzelnen Bildungssysteme funktionieren. Sie zeigen unterschiedlichste Ergebnisse von Bildungssystemen auf, indem sie beispielsweise Schülerleistungen in wichtigen Fächern vergleichen oder die Auswirkungen von Bildung auf das Einkommen und die Beschäftigungsmöglichkeiten von Erwachsenen darstellen.

Zu den in dieser Ausgabe neu hinzu gekommenen Aspekten gehören:

• Eine Analyse seit 1995 implementierter Reformen der Studiengebühren.

• Indikatoren zu den Zusammenhängen zwischen sozioökonomischem Hintergrund und Lernergebnissen.

• Indikatoren zu den Rechenschaftspflichten öffentlicher und privater Bildungseinrichtungen.

• Ein Indikator zu den unterschiedlichen Fächergruppen, für die sich Schüler und Studierende entscheiden.

• Ein Indikator zu den Arbeitsmarktergebnissen von Absolventen allgemeinbildender und berufsbildender Schulen.

• Indikatoren zum Umfang der Teilnahme von Erwachsenen an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen und Indikatoren zur Freude von Schülern am Lesen.

Die den Tabellen und Abbildungen dieser Ausgabe zugrunde liegenden Excel-Tabellen können über die jeweils darunter angegebenen StatLinks eingesehen werden. Die Tabellen und Abbildungen selbst sowie die gesamte OECD-Online-Bildungsdatenbank sind über die Website der OECD unter www.oecd.org/edu/eag2011 frei zugänglich.

Also available in English, French, Spanish
loader image

Table of Contents

  - Vorwort
  - Editorial - 50 Jahre Bildung im Wandel
  - Einleitung - Die Indikatoren und ihr konzeptioneller Rahmen
  - Hinweise für den Leser
  - Über welche Bildungsabschlüsse verfügenErwachsene?
  - Wie viele Schüler schließen den SekundarbereichII erfolgreich ab?
  - Wie viele Studierende schließenein Studium im Tertiärbereich ab?
  - Für welche Fächergruppen entscheidensich Schüler und Studierende??
  - Beeinflusst der sozioökonomischeHintergrund der Schüler ihre Leistungen?
  - Erzielen Schüler, die gerne lesen,beim Lesen bessere Ergebnisse?
  - Wie beeinflusst der Bildungsstanddie Erwerbsbeteiligung?
  - Welche Einkommenszuschläge lassen sichdurch Bildung erreichen?
  - Welche Anreize bestehen fürInvestitionen in Bildung?
  - Wie teuer ist die Beschäftigungvon Absolventen des Tertiärbereichs?
  - Was sind die gesamtgesellschaftlichenAuswirkungen von Bildung?
  - Wie hoch sind die Ausgaben pro Schüler/Studierenden?
  - Welcher Teil des Bruttoinlandsproduktswird für Bildung ausgegeben?
  - Wie groß ist der Anteil der öffentlichen undder privaten Ausgaben im Bildungswesen?
  - Wie hoch sind die öffentlichen Gesamtausgabenfür Bildung?
  - Wie hoch sind die Studiengebühren undwelche öffentlichen Zuschüsse erhalten Studierende?
  - Wofür werden Finanzmittel im Bereichder Bildung ausgegeben?
  - Welche Faktoren beeinflussen die Höheder Ausgaben?
  - Wer nimmt an Bildung teil?
  - Wie viele junge Erwachsene nehmenein Studium im Tertiärbereich auf?
  - Wer studiert im Ausland und wo?
  - Der Übergang vom (Aus-)Bildungssystemzum Erwerbsleben: Wo sind die 15- bis29-Jährigen?
  - Wie viele Erwachsene nehmen an formalerund nicht formaler Fort- und Weiterbildungteil?
  - Wie viel Zeit verbringen Schüleri m Klassenzimmer
  - Wie ist die Schüler-Lehrkräfte-Relation und wie groß sind die Klassen?
  - Wie hoch sind die Gehälter der Lehrkräfte?
  - Wie viel Zeit unterrichten Lehrkräfte?
  - Welchen Rechenschaftspflichtenunterliegen Schulen?
  - Wie gerecht sind Bildungschancen und worauf lassen sich ungleiche Bildungsergebnisse zurückführen?
  - Merkmale der Bildungssysteme
  - Statistische Bezugsdaten
  - Literatur
  - Mitwirkende an dieser Publikation
  - Weiterführende OECD-Publikationen

 
Visit the OECD web site