OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2015/2
Hide / Show Abstract

OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2015/2

Im OECD-Wirtschaftsausblick analysiert die OECD zweimal jährlich die wichtigsten wirtschaftlichen Trends und die Aussichten für die kommenden zwei Jahre. Der Wirtschaftsausblick liefert einen in sich stimmigen Satz von Projektionen zu gesamtwirtschaftlicher Produktion, Beschäftigung, Preisentwicklung, Haushaltssalden und Leistungsbilanzen.
Diese Analysen und Projektionen erstrecken sich auf alle OECD-Mitgliedsländer sowie ausgewählte Nichtmitgliedsländer. Die vorliegende Ausgabe enthält eine allgemeine Beurteilung der Wirtschaftslage, ein Sonderkapitel zum Klimawandel, ein Kapitel mit Zusammenfassungen und entsprechenden Projektionen der Entwicklung in den einzelnen Ländern sowie einen umfassenden Statistischen Anhang.

Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1215025e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2015-2_eco_outlook-v2015-2-de
  • READ
 
Chapter
 

Vereinigte Staaten You do not have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1215025ec048.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2015-2/vereinigte-staaten_eco_outlook-v2015-2-48-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

Die von der Nachfrage der privaten Haushalte angekurbelte gesamtwirtschaftliche Produktion befindet sich nach wie vor auf einem soliden Wachstumspfad. Das stetige Beschäftigungswachstum lässt die Arbeitslosenquote und andere Indikatoren des Arbeits kräfteüberhangs weiter sinken. Die Inlandsnachfrage wird weiter durch konjunkturstützende Finanzbedingungen, die sich verbessernde Arbeitsmarktlage und den durch die niedrigen Energiepreise und den stärkeren Dollar bedingten Anstieg der Kaufkraft der privaten Haushalte getragen. Der von diesen Einflüssen ausgehende Auftrieb dürfte jedoch allmählich abklingen und wird durch das auf die schleppende Auslandsnachfrage und den stärkeren Dollar zurückzuführende schwächere Exportwachstum gedämpft werden.

Also available in English, French
 
Visit the OECD web site