OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2014/1
Hide / Show Abstract

OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2014/1

Im OECD-Wirtschaftsausblick analysiert die OECD zweimal jährlich die wichtigsten wirtschaftlichen Trends und die Aussichten für die kommenden zwei Jahre. Der Wirtschaftsausblick liefert einen in sich stimmigen Satz von Projektionen zu gesamtwirtschaftlicher Produktion, Beschäftigung, Preisentwicklung, Haushaltssalden und Leistungsbilanzen.

Diese Analysen und Projektionen erstrecken sich auf alle OECD-Mitgliedsländer sowie ausgewählte Nichtmitgliedsländer. Die vorliegende Ausgabe enthält eine allgemeine Beurteilung der Wirtschaftslage, Kapitel zur Entwicklung in den einzelnen Ländern, ein Kapitel zu den Wachstumsaussichten und langfristigen fiskalischen Erfordernissen sowie einen umfassenden Statistischen Anhang.

Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1214015e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2014-1_eco_outlook-v2014-1-de
  • READ
 
Chapter
 

Euroraum You do not have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1214015ec005.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2014-1/euroraum_eco_outlook-v2014-1-5-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

Den Projektionen zufolge wird sich die Konjunktur unter dem Einfluss eines weiteren Vertrauensanstiegs, einer abnehmenden Fragmentierung der Finanzmärkte und einer Verringerung der Maßnahmen zur Konsolidierung der öffentlichen Haushalte weiter erholen. Dennoch wird das Tempo dieser Konjunkturerholung verhalten bleiben, da der immer noch hohe Schuldenstand und die angespannten Kreditbedingungen nach wie vor auf der Wirtschaftstätigkeit lasten, vor allem in den Krisenländern. Die schwache Bilanzverfassung im privaten Sektor dürfte Vertrauen und Wachstum noch eine Zeit lang beeinträchtigen. Die hohe Arbeitslosigkeit und die großen Kapazitätsüberhänge werden langsam abnehmen, während die Inflation sehr niedrig bleiben wird.

Also available in English, French
 
Visit the OECD web site