OECD-Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2013/2
Hide / Show Abstract

OECD-Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2013/2

Im OECD-Wirtschaftsausblick analysiert die OECD zweimal jährlich die wichtigsten wirtschaftlichen Trends und die Aussichten für die kommenden zwei Jahre. Der Wirtschaftsausblick liefert einen in sich stimmigen Satz von Projektionen zu gesamtwirtschaftlicher Produktion, Beschäftigung, Preisentwicklung, Haushaltssalden und Leistungsbilanzen.

Diese Analysen und Projektionen erstrecken sich auf alle OECD-Mitgliedsländer sowie ausgewählte Nichtmitgliedsländer. Jede Ausgabe enthält eine allgemeine Beurteilung der Wirtschaftslage, Kapitel zur Entwicklung in den einzelnen Ländern, mehrere Sonderkapitel zu aktuellen Themen sowie einen umfassenden Statistischen Anhang.

Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1213025e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2013-2_eco_outlook-v2013-2-de
  • READ
 
Chapter
 

Portugal You do not have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1213025ec031.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2013-2/portugal_eco_outlook-v2013-2-31-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Haushaltskonsolidierung setzte sich die Kontraktion der Wirtschaft 2013 fort. Im Zuge der Aufhellung der globalen Konjunktur und der Erholung der Inlandsnachfrage dürfte das Wachstum allmählich wieder in Gang kommen, so dass für 2014 ein geringfügig positives Wachstum erwartet wird. Nach den jüngsten Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt dürfte die Arbeitslosenquote während des gesamten Prognosezeitraums weiter nach und nach sinken. In Anbetracht des nach wie vor erheblichen Kapazitätsüberhangs wird die Inflation voraussichtlich sehr niedrig bleiben. Die Leistungsbilanz weist jetzt wieder einen Überschuss auf, was aber nicht nur eine Folge der verbesserten Wettbewerbsfähigkeit, sondern auch der sehr schwachen Inlandsnachfrage ist.

Also available in English, French
 
Visit the OECD web site