OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2012/1
Hide / Show Abstract

OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2012/1

Im OECD-Wirtschaftsausblick analysiert die OECD zweimal jährlich die wichtigsten wirtschaftlichen Trends und die Aussichten für die kommenden zwei Jahre. Der Wirtschaftsausblick liefert einen in sich stimmigen Satz von Projektionen zu gesamtwirtschaftlicher Produktion, Beschäftigung, Preisentwicklung, Haushaltssalden und Leistungsbilanzen. 

Diese Analysen und Projektionen erstrecken sich auf alle OECD-Mitgliedsländer sowie ausgewählte Nichtmitgliedsländer. Die vorliegende Ausgabe enthält eine allgemeine Beurteilung der Wirtschaftslage, Kapitel zur Entwicklung in den einzelnen Ländern, ein Kapitel zu den mittel- und langfristigen Szenarien für das Wachstum und die Entwicklung der Ungleichgewichte sowie einen umfassenden Statistischen Anhang.

Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1212015e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2012-1_eco_outlook-v2012-1-de
  • READ
 
Chapter
 

Luxemburg You do not have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1212015ec025.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2012-1/luxemburg_eco_outlook-v2012-1-25-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

Das Wachstum hat sich verlangsamt, da die schwache Verfassung der Aktienmärkte zu einem Rückgang der Aktivität des Finanzdienstleistungssektors führte und die geringere Nachfrage im Euroraum die Industriegüterausfuhren reduzierte. Die Nachfragefl aute wird kurzfristig anhalten, und die Arbeitslosigkeit wird weiter steigen. Infolge des Ölpreisanstiegs wird die Infl ation nur langsam zurückgehen. Das Hauptrisiko bei diesem Ausblick ist eine Verschärfung der Krise im Euroraum, was auf die Aktivität im großen Finanzsektor Luxemburgs dauerhafte Auswirkungen haben könnte.
Also available in English, French
 
Visit the OECD web site