OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2011/2
Hide / Show Abstract

OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2011/2

Im OECD-Wirtschaftsausblick analysiert die OECD zweimal jährlich die wichtigsten wirtschaftlichen Trends und die Aussichten für die kommenden zwei Jahre. Der Wirtschaftsausblick liefert einen in sich stimmigen Satz von Projektionen zu gesamtwirtschaftlicher Produktion, Beschäftigung, Preisentwicklung, Haushaltssalden und Leistungsbilanzen.

Diese Analysen und Projektionen erstrecken sich auf alle OECD-Mitgliedsländer sowie ausgewählte Nichtmitgliedsländer. Jede Ausgabe enthält eine allgemeine Beurteilung der Wirtschaftslage, Kapitel zur Entwicklung in den einzelnen Ländern, mehrere Sonderkapitel zu aktuellen Themen sowie einen umfassenden Statistischen Anhang.

Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1211025e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2011-2_eco_outlook-v2011-2-de
  • READ
 
Chapter
 

China You do not have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1211025ec039.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2011-2/china_eco_outlook-v2011-2-39-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

Das Wachstum hat sich 2011 weiter abgeschwächt, da höhere Zinsen und strengere Regeln für die Vergabe von Krediten an den privaten Sektor die Wohnungsbauinvestitionen gebremst haben und der Außenhandel nachgelassen hat. 2012 werden eine schwache Weltnachfrage und eine Abnahme der Wettbewerbsfähigkeit das Ausfuhrwachstum auf rd. 7% begrenzen, die Auswirkungen auf die Wirtschaftstätigkeit könnten jedoch durch erhöhte öffentliche Ausgaben und eine Senkung der Einkommensteuer teilweise ausgeglichen werden. Das reale BIP-Wachstum dürfte 2012 aber trotzdem unter der Potenzialrate liegen. Zusammen mit einem Rückgang der Einfuhrpreise wird dies wohl den Inflationsabbau unterstützen, so dass es möglich sein dürfte, die Leitzinsen etwas zu senken. 2013 wird das BIP-Wachstum im Zuge einer Belebung der Inlandsnachfrage und des Exportgeschäfts dann voraussichtlich wieder auf nahezu 10% anziehen. Der tendenzielle Rückgang des Leistungsbilanzüberschusses dürfte sich trotz günstigerer Terms of Trade fortsetzen, womit der Überschuss bis 2013 wahrscheinlich auf rd. 2% sinken wird.
Also available in English, French
 
Visit the OECD web site