OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2010/1
Hide / Show Abstract

OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2010/1

Der OECD-Wirtschaftsausblick analysiert die aktuelle Wirtschaftslage und untersucht, welche wirtschaftspolitischen Maßnahmen in den einzelnen Mitgliedstaaten zur Förderung einer nachhaltigen Erholung erforderlich sind. Die vorliegende Ausgabe behandelt die Aussichten bis Ende 2011 sowohl für die OECD-Länder als auch für ausgewählte Nicht-OECD-Volkswirtschaften. Der Wirtschaftsausblick, der durch ein breites Spektrum ländervergleichender Statistiken ergänzt wird, stellt ein in seiner Art einzigartiges Instrument dar, um sich über die weltwirtschaftliche Entwicklung auf dem Laufenden zu halten.

Neben den in jeder Ausgabe regelmäßig behandelten Themen enthält der Wirtschaftsausblick diesmal ein Sonderkapitel mit dem Titel „Wiederherstellung der Beschäftigung nach der Krise".

Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1210015e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2010-1-vorlaufige-ausgabe_eco_outlook-v2010-1-de
  • READ
 
Chapter
 

Italien You do not have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1210015ec009.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2010-1/italien_eco_outlook-v2010-1-9-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

Die Rezession in Italien, in deren Zuge einer der höchsten Produktionsrückgänge zwischen Höchststand und Talsohle im OECD-Raum verzeichnet wurde, endete Mitte 2009. Wenngleich das Wachstum im ersten Quartal auf eine Jahresrate von 2% gestiegen ist, wird die Erholung im Gesamtjahr 2010 den Projektionen zufolge in einem moderaten Tempo vonstatten gehen und 2011 leicht an Kraft gewinnen. Die staatliche Politik hat zur Begrenzung der Arbeitslosigkeit beigetragen, die aber dennoch bis ins Jahr 2011 hinein langsam weiter steigen wird. Von den Kapazitätsüberhängen wird nach einer kurzfristigen Zunahme auf Grund erneut steigender Energiepreise Abwärtsdruck auf die Teuerung ausgehen.
Also available in English, French
 
Visit the OECD web site