OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2009/2
Hide / Show Abstract

OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2009/2

Der OECD-Wirtschaftsausblick analysiert die aktuelle Wirtschaftslage und untersucht, welche wirtschaftspolitischen Maßnahmen in den einzelnen Mitgliedstaaten zur Förderung einer nachhaltigen Erholung erforderlich sind. Die vorliegende Ausgabe behandelt die Aussichten bis Ende 2011 sowohl für die OECD-Länder als auch für ausgewählte Nicht-OECD-Volkswirtschaften. Der Wirtschaftsausblick, der durch ein breites Spektrum ländervergleichender Statistiken ergänzt wird, stellt ein in seiner Art einzigartiges Instrument dar, um sich über die weltwirtschaftliche Entwicklung auf dem Laufenden zu halten.

Neben den in jeder Ausgabe regelmäßig behandelten Themen enthält der Wirtschaftsausblick diesmal ein Sonderkapitel mit dem Titel „Die Automobilindustrie in der Krise und danach". Darin werden folgende Punkte behandelt:

  • Wie eng ist der Konjunkturzyklus der Automobilindustrie mit dem der Gesamtwirtschaft verflochten?
  • Wie wurde die Automobilindustrie von der Krise getroffen?
  • Wie sind die Aussichten für den Automobilabsatz?
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1209035e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2009-2_eco_outlook-v2009-2-de
  • READ
 
Chapter
 

Tschechische Republik You do not have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1209035ec015.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2009-2/tschechische-republik_eco_outlook-v2009-2-15-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

Sinkende Investitionen und die Rezession auf den wichtigsten Absatzmärkten tschechischer Produkte trugen Anfang des Jahres 2009 zu einem drastischen Abschwung bei. Das reale BIP ist im zweiten Quartal leicht positiv ausgefallen, was hauptsächlich durch eine Belebung der Exporte und anhaltendes, wenngleich schwaches Konsumwachstum bedingt war. Eine allmähliche Erholung, angeführt durch höhere Investitionen und eine stärkere Auslandsnachfrage, wird für die Jahre 2010 und 2011 projiziert, wenngleich der schwache Verbrauch das Wachstum bremsen wird. Die Teuerung ist während eines Teils des Jahres 2009 negativ gewesen, dürfte jedoch stufenweise bis auf 2% im Jahr 2011 steigen.
Also available in English, French
 
Visit the OECD web site