OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2009/2
Hide / Show Abstract

OECD Wirtschaftsausblick, Ausgabe 2009/2

Der OECD-Wirtschaftsausblick analysiert die aktuelle Wirtschaftslage und untersucht, welche wirtschaftspolitischen Maßnahmen in den einzelnen Mitgliedstaaten zur Förderung einer nachhaltigen Erholung erforderlich sind. Die vorliegende Ausgabe behandelt die Aussichten bis Ende 2011 sowohl für die OECD-Länder als auch für ausgewählte Nicht-OECD-Volkswirtschaften. Der Wirtschaftsausblick, der durch ein breites Spektrum ländervergleichender Statistiken ergänzt wird, stellt ein in seiner Art einzigartiges Instrument dar, um sich über die weltwirtschaftliche Entwicklung auf dem Laufenden zu halten.

Neben den in jeder Ausgabe regelmäßig behandelten Themen enthält der Wirtschaftsausblick diesmal ein Sonderkapitel mit dem Titel „Die Automobilindustrie in der Krise und danach". Darin werden folgende Punkte behandelt:

  • Wie eng ist der Konjunkturzyklus der Automobilindustrie mit dem der Gesamtwirtschaft verflochten?
  • Wie wurde die Automobilindustrie von der Krise getroffen?
  • Wie sind die Aussichten für den Automobilabsatz?
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1209035e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2009-2_eco_outlook-v2009-2-de
  • READ
 
Chapter
 

Indonesien You do not have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/1209035ec041.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/oecd-wirtschaftsausblick-ausgabe-2009-2/indonesien_eco_outlook-v2009-2-41-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

Das BIP-Wachstum hat sich im zweiten und dritten Quartal 2009 deutlich beschleunigt. Hauptantriebskraft war der private Konsum. Die Investitionstätigkeit sprang im dritten Quartal wieder kräftig an, wird aber nach wie vor durch den Kreditmangel beeinträchtigt. Da die Exporte rascher zunehmen als die Importe, bleiben die Überschüsse in der Handels- und Leistungsbilanz erhalten. Die Inflation ist im ersten Halbjahr rasch gesunken. Unter dem Antrieb steigender Investitionen und lockererer Kreditvergabebedingungen wird die Wirtschaftstätigkeit den Projektionen zufolge in gewissem Umfang weiter an Dynamik gewinnen.
Also available in English, French
 
Visit the OECD web site