Die OECD in Zahlen und Fakten 2014
Hide / Show Abstract

Die OECD in Zahlen und Fakten 2014

Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft

Die OECD in Zahlen und Fakten 2014 ist ein umfassendes statistisches Jahrbuch, das über 100 Indikatoren zu einem breiten Spektrum von Themen enthält, darunter auch neue Indikatoren zum Handel auf Wertschöpfungsbasis und zum Klimawandel.

Enthalten sind Daten für alle OECD-Mitgliedsländer, ergänzt durch regionale Gesamtwerte, sowie für Brasilien, China, Indien, Indonesien, die Russische Föderation und Südafrika. Für jeden Indikator ist eine Doppelseite vorgesehen. Auf der linken Seite befindet sich in Textform eine kurze Einführung, gefolgt von einer detaillierten Definition des Indikators, Anmerkungen zur Vergleichbarkeit der Daten, einer Beurteilung der langfristigen Trends für den jeweiligen Indikator sowie einer Liste mit Verweisen auf weitere Informationen über den Indikator. Die rechte Seite enthält eine Tabelle und eine Abbildung, die die Kernaussagen der Daten auf einen Blick erkennen lässt. Jeder Indikator ist mit „StatLinks" versehen, über die die entsprechenden Daten heruntergeladen werden können.

Die OECD in Zahlen und Fakten gibt es auch als App für Ihr Smartphone! Kostenlos erhältlich in Ihrem App Store.

Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/factbook-2014-de/index.html
  • WEB
  • http://oecd.metastore.ingenta.com/content/3013085e.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/die-oecd-in-zahlen-und-fakten-2014_factbook-2014-de
  • READ
 
Chapter
 

Verschuldung der privaten Haushalte You or your institution have access to this content

German
Click to Access: 
    http://oecd.metastore.ingenta.com/content/factbook-2014-27-de/index.html
  • WEB
  • http://oecd.metastore.ingenta.com/content/3013085ec027.pdf
  • PDF
  • http://www.keepeek.com/Digital-Asset-Management/oecd/economics/die-oecd-in-zahlen-und-fakten-2014/verschuldung-der-privaten-haushalte_factbook-2014-27-de
  • READ
Author(s):
OECD

Hide / Show Abstract

Die hier vorgestellte Haushaltsverschuldungsquote misst die Verschuldung der privaten Haushalte im Verhältnis zu ihrem Einkommen, d.h. ihre Ausgaben- und Sparkapazität. Hohe Verschuldungsquoten werden häufig als ein Zeichen finanzieller Schwäche gewertet, allerdings sollten bei einer solchen Beurteilung nicht nur Schulden und Verbindlichkeiten, sondern auch Vermögenswerte berücksichtigt werden. Ein hoher Schuldenstand erhöht in der Regel die Finanzierungskosten des Schuldners, verschlechtert die Finanzposition und kann den Zugang zu Neufinanzierung begrenzen.

Also available in English, French
 
Visit the OECD web site